Du bist hier, singst mit mir

und so öffnet sich sanft die Tür

in mein Herz,

mitten, mitten in mein Herz.

Mitten, mitten in mein Herz

Ich geh in die Stille, spür meine Kraft,

den Weg zu gehen, hab ich selber geschafft.

Meine Begleiter sind Schatten und Licht,

ich führ sie zusammen und fürchte mich nicht.

Ich allein weiß, wie mein Weg war.

Ich allein weiß, dass er Wunder gebar

          1.Zeile     Fühle dich unter meinen Füßen/ Händen, warm und weich unter meiner Haut.

          2. Zeile                      Lass uns wieder mal einander begrüßen,fremd und vertraut.

Variationen für die 2. Zeile : Möchte wieder mal ganz wild auf dir tanzen,...oder: lass uns wieder mal einander berühren, bis unter die Haut

 

 

Lasset uns singen, lasset uns singen,

singen in unsrem Kreis...

lasset uns singen ,

lasset uns singen,

singen laut oder leis;

singen laut oder leis..

Willkommen, II:Willkommen in unsrer Mitte,

Willkommen , willkommen, fühl dich frei,

frei, frei, frei zu sein, so wie Du bist, bist du willkommen:II

Ich bin Liebe, mein uralter Qell,

schöpfe daraus Leben und Sinn.

Mit Allem was ist,

kann ich wachsen uns sein

und werden , was ich bin.

Ich bin sicher und geborgen,

voll Vertrauen in das Morgen geh ich meinen, meinen eignen Weg.

Oh ho ho ho ho ho ho-o

Geh ihn vorwärts, geh ihn rückwärts, geh nach links, nach rechts ...

doch immer auf meinem Weg

Ich singe ein Lied, ich singe ein Lied für mich, ich singe ein Lied, dass es mich berührt.

 

Ich singe mein Lied, ich singe mein Lied für dich, ich singe mein Lied, dass es Dich berührt.

 

Komm stimme mit ein, dann singen wir schon zu zweit, dann mischt es sich ein in den Klang der Welt.

 

 

Sing, Sing ,Sing!

Sing das Lied deiner Seele.

Sing , Sing ,Sing, das es in der Welt nicht fehle.

Sing es laut, sing es leise

und stets auf deine Weise.